Identificando Especies Culturalmente Clave Haga click aquí para la versión en español

Identifying Cultural Keystone Species Click here for English version

Identifier les Espèces Culturelles Clés Cliquez ici pour la version française

Identifizierung kultureller Keystone-Arten Klicken Sie hier für die deutsche Version

Identificação de Espécies Culturalmente Chaves Clique aqui para ver a versão em português

Identifikasi Spesies Kunci Budaya Klik di sini untuk versi Bahasa Indonesia

Идентификация Культурных Ключевых Видов Нажмите здесь, чтобы перейти к русской версии

Identifizierung kultureller Keystone-Arten

Kulturelle Keystone-Arten (KKA) sind Pflanzen-, Tier- oder Pilzarten von außergewöhnlicher Bedeutung für eine bestimmte ethnische oder kulturelle Gruppe. Während ethnische oder kulturelle Gruppen viele Arten schätzen, geben sie nur wenigen KKA einen außergewöhnlichen Wert [1]. KKA sind häufig in Sprache, kulturellen Praktiken (z. B. Zeremonien), Traditionen, Ernährung, Medikamenten, materiellen Gegenständen und Geschichten einer Gemeinschaft verbreitet. Zum Beispiel ist die Weißkiefer (Pinus strobus L.) eine kulturelle Schlüsselart für die Gemeinde Kitcisakik Algonquin in Quebec. Der Baum ist in Kitcisakik-Legenden und Mythen weit verbreitet, soll Menschen und Tieren Schutz bieten und wird für materielle Güter und Medikamente verwendet. Das Verschwinden der Weißkiefer hätte große materielle und kulturelle Auswirkungen auf die Kitcisakik [2].

Unser Ziel ist es, die KKA zu identifizieren, die bereits für eine Vielzahl von Menschen auf der ganzen Welt gemeldet wurden. Zu diesem Zweck eröffnen wir eine kurze Umfrage, die sich an Forscher und Praktiker richtet, die den Wert der Natur für eine bestimmte kulturelle Gruppe genau kennen. Die Teilnehmer werden gebeten, sich auf veröffentlichtes Material oder Expertenwissen zu stützen, 1) um Arten aufzulisten, die für bestimmte Gruppen kulturell wichtig sind, 2) um über zusätzliche Beiträge zu Personen zu berichten, die von solchen Arten bereitgestellt werden [3], und 3) um eine Referenz für die Quelle von bereitzustellen Information. Die im Rahmen dieser Umfrage gesammelten Informationen bilden die Grundlage für wissenschaftliche Veröffentlichungen, in denen die weltweite Verbreitung und die Beiträge von KKA hervorgehoben werden. Um den Beitrag der Teilnehmer zu dieser Umfrage zu würdigen, werden wir 1) einen Anhang mit allen Referenzen erstellen, die durch die Umfrage zusammengestellt wurden, und 2) eine Diskussionsgruppe mit interessierten Teilnehmern organisieren. Die Ergebnisse werden auch verwendet, um globale Strategien zum Erhalt der biologischen Vielfalt durch Policy Briefs zu informieren, in denen die Notwendigkeit hervorgehoben wird, kulturelle Überlegungen in Strategien zum Management der biologischen Vielfalt einzubeziehen [4, 5]. Die Umfrage sammelt anonyme, nicht personenbezogene Daten zu KKA. Die Beantwortung dauert zwischen 5 und 15 Minuten für KKA. Durch die Beantwortung der Umfrage erklären Sie sich mit der Übertragung und Speicherung der nicht personenbezogenen Daten auf einem Server in Spanien einverstanden.

Diese Forschungsinitiative ist Teil der Arbeitsgruppe Functional Interactions and Biodiversity Targets (FItBiTs) des Nationalen Zentrums für ökologische Analyse und Synthese (NCEAS). Ziel der Arbeitsgruppe ist es, allgemeine Typen von Organismen zu erkennen, die für die Beiträge der Natur für Menschen auf großem Maßstab von zentraler Bedeutung sind und für eine sichere und gerechte Zukunft für Mensch und Natur unerlässlich sind. Zu den kooperierenden Institutionen gehören das Institut für Umweltwissenschaften und -technologie (Universitat Autònoma de Barcelona, Spanien), das Baskisches Zentrum für Klimawandel (bc3), das Núcleo Diversus für Vielfalt und Nachhaltigkeit (Córdoba, Argentinien), das Zentrum für Funktionale und Evolutionäre Ökologie (CEFE, Frankreich) und das Institut für Evolutionsbiologie und Umweltwissenschaften (Universität Zürich, Schweiz). Für weitere Informationen, einschließlich der Teilnahme an der Diskussionsgruppe, wenden Sie sich bitte an Victoria.reyes@uab.cat.

Die Umfrage steht allen offen. Bitte zögern Sie nicht, den Link erneut an andere Personen zu senden, die interessiert sein könnten.

 

Verweise

[1] Garibaldi, A., Turner, N.J., 2004. Cultural keystone species: implications for ecological conservation and restoration. Ecol. Soc. 9, 1.

[2] Uprety, Y., Asselin, H., Bergeron, Y., 2013. Cultural importance of white pine (Pinus Strobus l.) to the Kitcisakik Algonquin community of Western Quebec, Canada. Can. J. For. Res. 43, 544–551.

[3] Díaz, S., et al., 2018. Assessing nature’s contributions to people. Science 359 (6373): 270–272.

[4] Coe, M.A., Gaoue, O.G., 2020. Cultural keystone species revisited: are we asking the right questions? J. Ethnobiol. Ethnomed.

[5] Freitas, C.T., et al., 2020. Co‐management of culturally important species: A tool to promote biodiversity conservation and human well‐being. People Nat. 2, 61–81.

We thank Michael Kessler for support with the German translation.